Slow Travel – der neue alte Trend

Alle Jahre wieder kommt, welch Überraschung, ein neuer Reisetrend!

Von Überraschungen kann dabei allerdings meist nicht wirklich die Rede sein – eher von altem Wein in neuen Schläuchen! Ein Phänomen, wie man es auch aus der Modewelt kennt, wo uns alle zehn Jahre alte Trends, leicht abgewandelt, plötzlich wieder als der letzte Schrei verkauft werden. Mit dem kleinen Unterschied, dass die Trendwechsel hier meist nicht ganz so extrem ausfallen wie in der Reisebranche…

Bestes Beispiel hierfür: Wurde uns noch bis vor Kurzem gepredigt, Aktiv- und Wellness-Urlaub seien das absolute Nonplusultra für dauergestresste, eingerostete Büromenschen und Konsorten, so hat sich diese Ansicht inzwischen – durch Corona noch zusätzlich verstärkt – um 180 Grad gedreht. Jetzt heißt es, die schönsten Tage des Jahres sollten am besten nur noch eines sein: SLOW!

Die Kunst bewussten Reisens liegt in uns selbst

Slow Travel heißt ab sofort das neue Zauberwort. Ganz egal, ob es um die mit energiegeladenen Kindern verreisende Familie, den eigentlich mehr auf Gruppenaktivitäten stehenden Cluburlauber oder die radsportbegeisterte Freundes-Clique geht – für sie alle gilt: Urlaub war gestern – heute wird geslowtravelt! Klingt ja irgendwie auch viel besser, oder?!

Slow Traveler brauchen keine Tipps

Eigentlich schon… wenn damit jenes authentische, alle Sinne beflügelnde Slow Traveling gemeint wäre, das uns der britische Reiseschriftsteller Dan Kieran, Ur-Vater entschleunigten Reisens, bereits 2012 versucht hat näherzubringen. In seinem Bestseller „SLOW TRAVEL – Die Kunst des Reisens“ finden sich so erstaunlich simple Formulierungen wie „Sei dein eigener Reiseführer“ oder „Folge deinem Instinkt!“. Klare Ansagen statt Ratgeber-Floskeln.

Doch im Jahre 2021 reichen klare Worte und simple Dinge allein nicht mehr. Simple Dinge, die unsere Eltern noch zu wissen schienen, als sie mit uns stundenlang Insekten zählend und Blümchen bestimmend planlos durch Wald und Wiesen streiften, nicht ahnend, dass sie damit mal so was wie Trendsetter sein könnten.

Den Leuten einfach noch mal ein wieder aufgewärmtes Süppchen von gestern aufzutischen, funktioniert heutzutage nicht. Da muss schon was „Neues“ her: SLOW TRAVEL 2.0! Eine Light-Version des Originals, mit passenden Reiseführern und vorgefertigten Travel-Tipps, die im krassen Widerspruch zu all dem stehen, was Slow Travel im Kern ausmacht. Denn „Der wahre Reisende hat keinen festgelegten Weg, noch will er an ein Ziel!“ – Laotse-Zitat und eherner Leitspruch Dan Kierans. 

In diesem Sinne: Bon voyage – und bis zum nächsten Reisetrend! 

Die Autorin ist Gründerin und Betreiberin des Inselblogs
VIVA MALLORCA! Sie lebt in Hamburg und Palma de Mallorca.

Acerca del autor

Karin van Essen

Otras entradas por

Sitio web del autor

14

05 2021

Tu comentario